The High Line

Früher gab es hier eine Hochbahn für Güterzüge, hauptsächlich für den Bereich in NY in dem die Fleischereien ansässig waren.

 

Die 10th Avenue im Westen Manhattans (zu Anfang des 20. Jahrhunderts ein pulsierendes Gewerbegebiet), war eine viel befahrene Straße auf der, zusätzlich zu den unzähligen Pferdewagen, auch noch eine Zuglinie verlief. Die tödlichen Unfälle, verursacht durch die Züge, verliehen der 10th Avenue den unrühmlichen Namen Death Avenue. Zwischenzeitlich wurden Reiter engagiert, die Fußgänger mit Fahnen auf die herannahenden Züge aufmerksam machen sollten. Man nannte sie die West Side Cowboys.

Im Jahr 1929 wurde im Rahmen eines Stadterneuerungsprogramms beschlossen eine Hochbahntrasse für die Züge zu bauen. 1932 wurde die High Line seiner ersten Bestimmung übergeben. Damals war die gesamte Strecke 21 km lang.

In den 1950er Jahren wurden die Fabriken und Fleischereibetriebe, aufgrund der infrastrukturellen Änderungen durch das neuentstandene Highwaynetz, aus den Städten in die Industriegebiete ausserhalb verlagert. Die High Line verlor somit innerhalb kürzester Zeit seine Notwendigkeit. Bereits in den 60er Jahren wurden Teile der Trasse abgerissen. 1980 fuhr dann der letzte Zug über die High Line (er hatte übrigens gefrorene Truthähne geladen).

Die Trasse verwaiste. Von den Zügen aus allen Landesteilen "eingeschleppte" Samen begannen die Trasse zu begrünen.

Als 1999 die High Line komplett abgerissen werden sollte, formierte sich eine Initiative die sich für den Erhalt der High Line und die Umwandlung in einen Park einsetzte. Anwohner, unter denen sich auch die Designerin Diane von Fürstenberg, sowie die Schauspieler Kevin Bacon und Edward Norton befanden, erreichten mit der von Joshua David und Robert Hammond gegründeten Organisiation Friends of the Highline, dass am 10. April 2006 der Spatenstich für den High Line Park gesetzt werden konnte.

Bei unserem ersten Besuch 2011 waren bereits zwei Bauabschnitte geöffnet und 2014 konnten wir über den dritten Abschnitt laufen. Das Gefühl zwischen den Hochhäusern über den Straßen der Stadt durch einen Park zu laufen ist einmalig. Hinzu kommt das hervoragende Design der Parkelemente. Seien es die Bänke, die Beleuchtung (indirekt unter den Geländern), oder das Arrangement der Pflanzen. Der Park wirkt homogen und an keiner Stelle übertrieben. Sorgsam wurden die Pflanzen ausgewählt. Einzelne Kunstwerke sind schön in die Parklandschaft integriert und ein Team von Kuratoren plant ständig neue Ausstellungen im High Line Park.

Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man morgens so früh wie möglich in den Park. Wir hatten bei unserem ersten Besuch an einem Wochentag um 8:00 Uhr den Park fast für uns alleine.

Der Park hat einen besonderen Platz in unseren "NY-Charts". Vermutlich weil

die Mischung aus ruhigem Park, lauten Straßen, Industriebrache, der

Aussicht auf den Hudson River und einer Kunstausstellung, schlichtweg

einzigartig ist.

Hier findet Ihr die offzielle Flickr-Seite des Parks mit unzähligen tollen Bildern.

Hier bei TwistedSifter einen grandiosen Blogpost über die Geschichte
der High Line, ebenfalls mit tollen Bildern.

Hier ein Bericht zu einem der vielen tollen Kunstwerke im High Line Park.

Öffnungszeiten und eine Karte der Parkeingänge findet Ihr hier.

Wurde von uns 2011, 2014 und 2016 besucht.

Wikipedia.org

Die High Line ist eine 2,33 km lange, nicht mehr als solche genutzte Güterzugtrasse im Westen von Manhattan, die von 2006 bis 2014 zu einer Parkanlage, dem High Line Park, umgebaut wurde. Der erste Abschnitt wurde im Juni 2009 der Öffentlichkeit übergeben.Die Trasse war kein Teil des ehemaligen Hochbahnnetzes von New York City, das dem Personenverkehr diente, sondern ist ein ehemaliger Streckenabschnitt der West Side Freight Line, auf der ausschließlich Güterverkehr betrieben wurde. Der dritte Abschnitt wurde am 21. September 2014 eröffnet. Die Trasse führt von der Gansevoort Street im Meatpacking District zur 'West 34th Street' (zwischen 10th Avenue und 12th Avenue).

https://de.wikipedia.org/wiki/High_Line_(New_York)

Offizielle Seite: http://www.thehighline.org

    © 2016 by New York Infoblog